"aquanale 2017": Behncke mit neuem Messekonzept

Gustl heißt der kleine, putzige Hauptdarsteller der neuen Imagevideos, die Behncke auf der "aquanale 2017" zeigen wird. Foto: Behncke

Filme statt Produktschau: Mit einem außergewöhnlichen, multimedialen Messekonzept tritt die Firma Behncke bei der „aquanale 2017“ in Köln (7. bis 10. November) auf. Sie zeigt diesmal keine neuen Produkte, sondern nur die Anspielungen darauf. „Wir zeigen drei Filme, die mit einem gewissen Augenzwinkern gemacht sind und eine bestimmte Produktgruppe im Fokus hat“, verrät Joyce Mariel, die PR- und Marketingmanagerin des Zubehörlieferanten für Pool- und Wellnessanlagen.

Hauptdarsteller ist Gustl, ein kleiner Dackel, der nicht gehorcht. „Gustl ist eine astreine Promenadenmischung, die einem Mitarbeiter der beauftragten Produktionsfirma gehört. Er hat seine Rolle sehr ernst genommen“, lacht Mariel. „Aber lassen Sie sich auf der Messe überraschen…“ Gedreht wurde übrigens auf dem Gelände der neuen Wellnessausstellung im „Hofquartier“ in Taufkirchen bei München, die erst im Mai dieses Jahres eröffnet wurde.

Die Filme sind Teil einer neuen Vermarktungsstrategie von Behncke, die Geschäftsführer Markus Weber Anfang dieses Jahres bekannt gegeben hatte und die mit der Marke „Aquavision“ erstmals angewandt wurde. „Mit der Herangehensweise wollen wir unsere Technik mit der gehörigen Portion Emotion besser verkaufen. Und ein witziger Film bleibt da natürlich gut im Gedächtnis“, erklärt Joyce Mariel.

Szene vom Dreh der neue Imagefilme von Behncke: Der weißhaarige Herr im gestreiften Poloshirt ist Gustls Film-„Herrchen“. Foto: Behncke

Scroll to Top