DLW Flooring schließt Produktion

Die Deutschen Linoleum-Werke sind ein Unternehmen mit großer Tradition. Auch Flolienauskleidungen für Schwimmbäder wurden in Bietigheim-Bissingen bei Stuttgart hergestellt. Screenshot: Internetseite DLW Flooring GmbH

Das Ende des insolventen Bodenbelagherstellers DLW Flooring GmbH scheint nun doch näher zu kommen. Wie die „Stuttgarter Nachrichten“ berichten, wird die Produktion am Stammsitz in Bietigheim-Bissingen nördlich von Stuttgart ab sofort eingestellt, da es keine weiteren Angebote von Investoren für ihn gibt.

Ein Interessent, mit dem die Gespräche bereits weit fortgeschritten waren, sei überraschend abgesprungen, weshalb die Schließung des schwäbischen Produktionsstandorts unumgänglich gewesen sei, heißt es von Seiten der gegenwärtigen Geschäftsführung.

190 Mitarbeiter werden deshalb ab kommenden Montag, 15. Januar, aus insolvenzrechtlichen Gründen in Bietigheim-Bissingen „freigestellt“. Den Standort Delmenhorst mit rund 270 Mitarbeitern wollen die Insolvenzverwalter indes erhalten.

Unter der Marke „DLW delifol“ stellt das Unternehmen seit Jahrzehnten auch Folien und Auskleidungen für Pools, Teiche und Sportbecken her. Dieser Tage brachte es gar eine neue Folie in der Trendfarbe Khaki auf den Markt. Ob und wie es im Schwimmbadsegment mit DLW weitergeht, ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht absehbar.

Lesen Sie dazu auch diesen Artikel vom 18. Oktober 2017

Scroll to Top