"GreenLiving" auf der "aquanale 2017"

Grafik: Koelnmesse

Nur noch ein Jahr, dann heißt es wieder: Vorhang auf für die aquanale, Internationale Fachmesse für Sauna, Pool, Ambiente. In Köln präsentieren die internationalen Marktführer und aufstrebende Newcomer der Schwimmbad- und Wellnessbranche ihre aktuellen Programme und Neuheiten, Fachbesucher aus aller Welt nutzen die Leitfunktion der Veranstaltung als Informationsdrehscheibe.

Die aquanale vom 7. bis 10. November 2017 ist der Pflichttermin für die Branche. Entsprechend gut ist bereits die Nachfrage aus dem In- und Ausland mit konkreten Anmeldungen und Anfragen nach Platzierungs- beziehungsweise Vergrößerungswünschen. Noch bis zum 31. Januar 2017 haben potenzielle Aussteller die Möglichkeit einer bevorzugten und frühzeitigen Buchung, die mehrere Vorteile mit sich bringt: Frühbucher können sich schon jetzt die gewünschte Standfläche reservieren und sich damit einen optimalen Standort in den Messehallen sichern.

Das Themenhallenkonzept der „aquanale“ und der parallel stattfindenden FSB, Internationale Fachmesse für Freiraum, Sport- und Bäderanlagen, sorgt dafür, dass Synergien noch besser genutzt und zusätzliche Businessnetzwerke auf nationaler und internationaler Ebene geschaffen werden. Mit der Zusammenlegung der Schwimmbadbereiche aus „aquanale und FSB“ ist einer der weltweit größten Marktplätze für die Branche entstanden, der kontinuierlich konzeptionell angepasst und erweitert wird. Private und öffentliche Schwimmbadanlagen sowie der Sauna-, Spa und Wellnessbereich finden sich konzentriert in den beiden Hallen 6 und 7, thematisch gegliedert in sechs Welten.

„Schwimmbad- und Wellness Forum“ bereits zum 7. Mal

Auch das biologisch betriebene Badegwässer bekommt auf der "aquanale 2017" wieder seinen Raum. Foto: Koelnmesse

In Halle 6 werden die Themenwelten „Privater Schwimmbadbereich“, „Privater SPA“, „Schwimmbadtechnik“, „Sauna & SPA“ sowie „GreenLiving“ (Naturpools und Schwimmteiche mit moderner Technologien für nachhaltigen Badespaß) abgebildet. Die nationalen und internationalen Anbieter der FSB Schwimmbadthemen mit Innovationen der Branche, Technologien und neuen Materialien, aber auch mit attraktiven Betreiberkonzepte und nachhaltige Lösungen für öffentliche Schwimm- und Freizeitbäder werden in der unmittelbaren Nachbarhalle 7 vorgestellt.

Die inhaltliche Dachmarke für den privaten und für den öffentlichen Schwimmbadbereich wird erneut das „Schwimmbad- und Wellness Forum“ sein, das nunmehr bereits zum 7. Mal im Rahmen der „aquanale und FSB“ stattfindet. Hier werden die wichtigsten Themen für heute und morgen in den Mittelpunkt gestellt – und das nicht nur für den nationalen Schwimmbad- und Wellnesssektor: Ab 2017 rücken zusätzlich eine Vielzahl von internationalen Themen und Fragestellungen aus den Bereichen Schwimmbad, Sauna und Spa Einrichtungen in den Fokus.

Erstmalig wird es zudem ein besonderes Format für besondere Innovationen geben: die Hotspots „Innovation, Material and Technology“. Konzeptioniert als Sonderformat können Aussteller hier ihre Materialien, Produkte und Dienstleistungen exponiert vorstellen, Besucher nutzen die Hotspots für einen ersten Überblick über Innovationen und Themenwelten.

Scroll to Top