Klafs stellt neue Saunafamilie S1 vor

Auf der Vertriebstagung in Schwäbisch Hall am 29. Juni stellte Klafs seinem Vertriebsteam sowie der Presse erstmals seine Innovation „S1“ vor.

Das Besondere an der nach dreijähriger Entwicklungszeit präsentierten Sauna ist ihr Raumkonzept: Im geschlossenen Zustand ist die Sauna lediglich 60 cm tief, kann dann aber auf rund 1,60 m ausgefahren werden. Klafs-Geschäftsführer Stefan Schöllhammer will mit dieser spektakulären Entwicklung neue Zielgruppen ansprechen. „Wr wollen einen neuen Saunamarkt schaffen“, so Schöllhammer, der die „S1“ als Antwort auf gesellschaftliche Entwicklungen wie die zunehmende Urbanisierung und den demographischen Wandel sieht. Hohe Mobilität, weniger Wohnfläche, viele Singlehaushalte, die „S1“ soll gerade für Leute interessant sein, die gesundheitsbewusst leben wollen, aber nicht den Raum für eine große Saunanlage haben. Die „S1“ lässt sich in Arbeitszimmer, ungenutzte Kinderzimmer oder in eine Loftwohnung integrieren und wirkt in geschlossenem Zustand wie ein chicer Wandschrank.

Zur Auswahl stehen drei Größen (von 172 cm bis hin zu 232 cm Breite, Tiefe 160 cm und Höhe 211 cm sind identisch). Für die „S1“ wurden viele Neuerungen entwickelt, wie der lautlose, synchrone Antrieb (eMove Technology), der leichte, aber doch stabile Holz-Sandwich-Wandaufbau, ein neuer „Varius“-Ofen, der automatisch beim Öffnen aus seiner Ofengarage fährt, eine neue Steuerung sowie ein intelligentes Sicherheitskonzept. Klafs will die ersten „S1“-Kabinen, für die derzeit eine neue Fertigungslinie entsteht, im Oktober ausliefern. Zur Markteinführung ist eine umfangreiche Marketingkampagne mit Print-Anzeigen und einem TV-Spot geplant. 

Scroll to Top