Qualitätsorientiertes Wachstum

Paradiso Produktion Neuried

Am 15. und 16. März startete Paradiso mit einer Hausmesse in die Poolsaison 2014. Gleichzeitig wurde der Öffentlichkeit erstmals die neue Produktionshalle am Stammsitz in Neuried-Altenheim präsentiert, mit der Paradiso seine Produktionskapazität deutlich ausbaut.

Für Kunden und Gäste gab es Quiche Lorraine, Flammkuchen und ein Gläschen Cremant – wie immer, wenn Paradiso zur Hausmesse einlädt, schwingt auch kulinarisch mediterranes Flair durch die Ausstellungshallen. Der warme März tat ein übriges, um Vorfreude auf die kommende Poolsaison zu verbreiten.

Die Besucher der Hausmesse konnten sich von den vielfältigen Möglichkeiten, ihren Pool mit einer Überdachung zu versehen, ein genaues Bild machen. Eine Vielzahl der von Paradiso angebotenen Modellvarianten standen zum ausführlichen Testen bereit – von den ganz flachen Überdachungen der Serie „Limone“ bis hin zu den höheren Modellen „Monza“, „Rimini“, „San Marino“ oder „Venezia“.

Neben Kunststoff wie Polycarbonat verwendet Paradiso immer häufiger Sicherheitsglas für seine Überdachungen. Gerade qualitätsbewusste Kunden entschieden sich zusehends für dieses extrem robuste und langlebige Material, wie die Geschäftsführer Karlheinz und Boris Fels betonten. Dazu kommen die bewährten Paradiso-Qualitätsmerkmale wie das Rollensystem ohne Bodenschienen und die leichte Bedienbarkeit durch eine Person.

Verdopplung der Produktionsfläche
Um die stetig wachsende Nachfrage in Deutschland und den Exportmärkten zu bedienen, hat Paradiso im vergangenen Jahr mit der Erweiterung seiner Produktionsstätte begonnen. An die bestehende Fertigungshalle wurde eine weitere Halle mit einer Fläche von 1 600 qm hinzugefügt. Damit konnte die Produktionskapazität mehr als verdoppelt werden. Auch in ein neues 5-Achs-CNC-Profilbearbeitungszentrum hat Paradiso investiert. Über 20 Profilvarianten bietet der Überdachungsspezialist an, wie Karlheinz Fels beim Gang durch die neue Produktionshalle betonte.

Mit der Erweiterung der Kapazitäten kann Paradiso jetzt auch im Winter Aufträge frühzeitig bearbeiten und verfügt über zusätzliche Logistikflächen, um die fertiggestellten Überdachungen vor der Auslieferung an die Kunden zu lagern. Kaum eröffnet, war die neue Produktionshalle bereits voll mit Überdachungen, die in Kürze zur Montage bei den Kunden ausgeliefert werden. Wie bei Paradiso üblich, sind alle Überdachungen praktisch Unikate, die auf die spezifischen Kundenanforderungen zugeschnitten werden. So stand unter anderem auch eine superflache „Limone“ mit nur 18 Zentimetern Höhe in der Fertigung. Die Weichen für weiteres Wachstum sind bei Paradiso jedenfalls gestellt.

Scroll to Top