Der Branchen-Report:
News, Messen, Firmen, Personen, Produkte
Susi

Rollo Solar: Profil zeigen am neuen Standort

24.07.2014

Vor einem Jahr erfolgte der Spatenstich – ­inzwischen konnte der Spezialist für Rollladenabdeckungen seine neue Immobilie beziehen. Schwimmbad & Sauna zu Besuch bei Rollo Solar in Bad Tölz.

1983 gegründet, hat sich die Firma Rollo Solar von Beginn an den Themen Qualität und Innovation verschrieben. Bislang fertigte das bayerische Unternehmen in einer gemieteten Immobilie im Gewerbegebiet „Farchet“ am Stadtrand von Bad Tölz. Der kontinuierliche Wachstumsprozess, insbesondere auch im Exportgeschäft, hat Inhaber Roland Melichar dazu bewogen, wenige hundert Meter vom alten Standort in ein eigenes Produktions- und Verwaltungsgebäude zu investieren. Das neue Grundstück umfasst eine Gesamtfläche von 7 000 m2, allein die Betriebsfläche erhöht sich dadurch von 2 100 auf 3 800 m2, wie Prokuristin Heide Melichar erläutert.

Die Produktion erstreckt sich jetzt auf 2 800 m2, für die Büromitarbeiter stehen rund 1 000 m2 Fläche zur Verfügung. Damit konnten die räumlichen Verhältnisse für die rund 60 Mitarbeiter, die speziell in den Sommermonaten eine hohe Flexibilität aufbringen, deutlich verbessert werden. Gleichzeitig garantiere der neue Standort nach Aussage von Roland Melichar eine höhere Produktionskapazität sowie kürzere Lieferzeiten.

Roland und Heide Melichar haben Rollo Solar vor gut 30 Jahren gegründet.Für seine Produkte verwendet Rollo Solar ausnahmslos hochwertige Kunststoffe sowie Edelstahl. Beim neuen Gebäude setzte das Unternehmen allerdings vorwiegend auf Holz. Zusammen mit einem Holzbauunternehmen aus der Region entstand das neue Gebäude in ökölogischer Ständerbauweise – geheizt wird über ein Blockheizkraftwerk und zusätzlich mit Solarenergie. Denn auf dem Dach soll demnächst eine eigene Photovoltaikanlage installiert werden. Die Büroräume sind klimatisiert und mit Fußbodenheizung ausgestattet.

Vollautomatische Logistik mit Paternoster
Aktuell gilt es aber, dem Gebäude den noch letzten Feinschliff zu geben. Nachdem der Spatenstich für den Neubau im April 2013 erfolgte, konnte die Produktion bereits im März dieses Jahres ihre Arbeit am neuen Standort aufnehmen, Ende April folgten dann die Verwaltungsmitarbeiter. In Kürze sollen dann auch die Außenarbeiten an der Fassade sowie der komplette Innenbereich abgeschlossen sein. Am 24.
Oktober plant Rollo Solar einen „Tag der offenen Tür“, an dem
alle Kunden und Interessierte den Neubau begutachten können.

Ein Gang durch die Produktion zeigt die Vorzüge des neuen Standorts. Alles ist größer, heller und technisch auf dem neuesten Stand. Vor allem die großzügige Lagerhaltung in dem automatischen Hochregallager bietet viel Platz für die benötigten Profile. Kleinteile können über einen computergesteuerten Pater-
noster-Aufzug schnell herbeigeholt werden.

Über einen Paternoster-Aufzug können die diversen Kleinteile über die Eingabe einer Codenummer bereitgestellt werden.Ständige Optimierung der Profilqualität
Rollo Solar verwendet für seine Profile neben PVC vor allem hochwertiges Polycarbonat. Dabei arbeitet das Unternehmen ständig an Verbesserungen seiner Profile, insbesondere was die Oberflächenstruktur und die Belastbarkeit betrifft. Zuletzt wurden die Wandstärken der Profilvarianten 13/60 und 15/80 verstärkt, um den Hagelwiderstand noch einmal zu erhöhen. Nicht zuletzt aus Forschungs- und Entwicklungszwecken errichtet Rollo Solar am neuen Standort ein eigenes Ausstellungsbecken, um Produkttests durchzuführen. In puncto Qualität und Sicherheit arbeitet das Unternehmen eng mit dem TÜV-Süd zusammen, der die Qualität der Profile immer wieder durch Zertifizierungen bescheinigt.

Ein aktuelles Beispiel ist der Profilklassiker 13/60 (13 mm hoch, 60 mm breit), der um eine vierte Luftkammer ergänzt wurde. Dadurch konnte Rollo Solar das Auftriebsverhalten, die Sicherheit und die Isolationseigenschaften noch einmal verbessern. Durch die gewölbte Form des Profils kann das verbleibende Wasser gut abfließen. Eine Belastbarkeit von über 100 kg/m2 wurde vom TÜV-Süd bestätigt. 

Gleiches gilt für das Profil 15/80, bei dem die Verbindungen der Profile komplett überarbeitet wurden, so dass sich die Verbindungskammer bei Unterflur-
anlagen praktisch selbst spült. Mit einer Belastbarkeit von 120 kg/m2 wurde die französische Sicherheitsnorm sogar übererfüllt.

Mit dem neuen Testbecken und dem kompetenten Fachpersonal stellt Rollo Solar sicher, dass sich die eigenen Produkte hinsichtlich Qualität und Sicherheit auch in Zukunft immer auf dem neuesten Stand befinden werden. 

Nichts mehr verpassen! Mit dem kostenlosen Newsletter von Schwimmbad+Sauna Profi JETZT ANMELDEN