Supersportwagen auf Zwischenstopp beim Poolbauer

Supersportwagen auf Zwischenstopp beim Poolbauer

Von Juni bis August veranstaltete der Schwimmbad- und Saunaspezialist Swim & Sweat an drei Sonntagen jeweils ein Supersportwagentreffen am Standort in Dinslaken. Eine ungewöhnliche Idee des Sopra-Fachhändlers, um neue Kundengruppen für den Wellnessmarkt anzusprechen.

Normale Sommerfeste waren den Machern von Swim & Sweat zu langweilig. Deshalb entschied sich das Team um Christian Piechel und Dirk Lengeling, ein Supersportwagen-Treffen nach US-amerikanischem Vorbild zu veranstalten.
„Zum einen haben wir Kunden, die solche Sportwagen fahren, zum anderen wollen wir mit dieser Veranstaltung neue, potenzielle Kunden ansprechen“, so technischer Leiter Dirk Lengeling.

Zur ersten Veranstaltung im Juni fanden sich dann auch gleich weit über 20 attraktive Boliden in Dinslaken ein – von Porsche über Ferrari und Mercedes waren die unterschiedlichsten Edelmarken vertreten. Da die Veranstaltung bereits um 7 Uhr startete, gab es für die ersten 50 Besucher das „beste Frühstück Europas“, wie Swim & Sweat auf einem Werbeplakat ankündigte. Eine Kaffeebar sowie der Sternekoch Tom Waschat sorgten darüber hinaus für das leibliche Wohl aller Gäste.

Nicht das beruhigende Plätschern von Wasser stand bei der Veranstaltung im Mittelpunkt, sondern das Aufheulen kraftstrotzender Motoren. Beim Dezibel-Contest wurde der lauteste Wagen ermittelt – als Preis gab es einen Poolreiniger der Marke „Dolphin“ zu gewinnen.

Nach der erfolgreichen Premiere plant Swim & Sweat, jährlich ein bis zwei Supersportwagen-Treffen zu veranstalten.

Scroll to Top