Das war die "aquanale 2019"

Video von der Aquanale 2019 in Köln mit Verleihung Golden Wave 2019
Foto: Tom Philippi

Große Zufriedenheit bei der Koelnmesse: Deutliches Besucherwachstum, volle Gänge, gute Geschäfte und gesteigerte Internationalität: Die „aquanale 2019“, Internationale Fachmesse für Sauna, Pool, und Ambiente, schloss nach vier Messetagen (5. bis 8. November 2019) mit einem sehr guten Ergebnis ihre Tore.

Gemeinsam mit der parallel stattfindenden FSB (Internationale Fachmesse für Freiraum, Sport- und Bewegungseinrichtungen, verzeichnete die aquanale ein deutliches Besucherwachstum (+ sechs Prozent) auf 28 000 Besucher aus 128 Ländern.

„Außerordentliche Leistungs- und Innovationskraft“

Die Unternehmen der Schwimmbad-, Sauna- und Wellnessbranche demonstrierten ihr Leistungsspektrum mit einer Vielzahl an Neuheiten, die auf immenses Interesse der Besucher stießen.„Die außerordentliche Leistungs- und Innovationskraft unserer Branche ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor der ,aquanale‘.“, resümierte Dietmar Rogg, Präsident des Bundesverbandes Schwimmbad und Wellness (bsw), des ideellen Trägers der „aquanale“.

Wer in der Schwimmbad- und Wellnessbranche Erfolg haben will, sagt Rogg, stelle sich dem Wettbewerb in Köln. „Entsprechend hoch ist daher die Besucherqualität. Denn auf der ,aquanale‘ treffen sich die Entscheider.“

Auch in puncto Internationalität der Fachbesucher legten die Veranstaltungen stark zu – mit einem Anteil an ausländischen Besuchern von 67 Prozent (2017: 62 Prozent). Signifikante Steigerungsraten verzeichneten die Fachmessen besonders bei Messegästen aus Belgien (+ 22 Prozent), Italien (+ 19 Prozent) und Großbritannien (+ 16 Prozent). Aus Osteuropa verzeichnete die Messe ein Plus von 37 Prozent. Von außerhalb Europas kamen insbesondere aus Mittel- und Südamerika (+ 46 Prozent) und Asien (+ 17 Prozent) deutlich mehr Besucher.

Größte „Saunamesse“ des Jahres

Auf der „aquanale 2019“ präsentierten sich nahezu alle marktführenden Unternehmen aus dem In- und Ausland. Als herausragend erwies sich der starke Ausstellerzuwachs im Segment Sauna – sie macht Köln zur größten „Saunamesse“ des Jahres in Deutschland. Insgesamt 105 Unternehmen zeigten Produkte für Sauna & Co. Alleine aus Finnland beteiligten sich 13 Unternehmen an diesem neuen Themenschwerpunkt.

Wie in den Messen zuvor bildete das „Internationale Schwimmbad- und Wellness FORUM“ die inhaltliche Klammer zwischen den Themen und Fragen aus dem privaten und öffentlichen Schwimmbadbereich. Die Foren und Vorträge waren an allen Messetagen sehr gut besucht. Im Fokus standen Themen wie ökonomische Nachhaltigkeit bei der Auswahl passender Betreibermodelle für öffentliche Anlagen.

GOLDEN-WAVE-Verleihung durch SCHWIMMBAD+SAUNA

Die international herausragende Bedeutung der „aquanale“ zeigte sich auch in der Tatsache, dass Verbände und Institutionen die Veranstaltung als perfekten Ort zur Verleihung namhafter Awards nutzten. So wurden auf der aquanale der EUSA Award (Europäischer Schwimmbad Award), der EWA Award (Marketing Award Freizeitbäder), der IAKS Award (Sport, Bewegung und Schwimmbad) sowie der GOLDEN WAVE-Award der Zeitschrift SCHWIMMBAD+SAUNA verliehen.

Genießen die „aquanale 2019“ noch einmal in dieser Bildergalerie. Fotos: Tom Philippi, Joachim Scheible, bsw sowie Midas, Binder, Whirlcare

Scroll to Top